Meldungen Sommer 1912

Heute Vormittag (17. Juni 1912) ereignete sich im benachbarten (von Lardenbach) Eisensteinbergwerk ein bedauerlicher Unfall, indem ein junger Arbeiter aus Wohnfeld durch herabfallende Gesteinsmassen einen Arm- und einen Beinbruch davontrug. Der Verunglückte wurde in die Klinik nach Gießen überführt.

Aus der Pfarrei Groß-Eichen werden am 13. Juli die zurückliegenden Taufen gemeldet: Am 10. Dezember (1911) dem Landwirt Karl Rahn in Klein-Eichen ein Sohn Ernst, geb. am 5. November; am 24. Dezember (1911) dem Landwirt Wilhelm Högy zu Klein-Eichen eine Tochter Paula, geb. am 21. November; am 28. April (1912) dem Landwirt Ernst Faust in Klein-Eichen eine Tochter Marie, geb. am 31. März.
Laut Zeitungsmeldung sollen am 12. Mai (1912) der Eisenbahnschaffner Ludwig Euler in Klein-Eichen seine Frau Katharina Bär, Tochter des Landwirts Martin Bär aus Groß-Eichen, geheiratet haben.
Am 2. März starb in Klein-Eichen Margarete Römer, geb. Frank (Rüdingshausen), Ehefrau des Landwirts Friedrich Römer mit 72 Jahre 5 Monate 22 Tage alt.

Am 24. Juli passiert: Eine ernste Verletzung fügte ein Klein-Eichener Landwirt seiner Frau, mit der er beim Kornschneiden beschäftigt war, durch einen unglücklichen Hieb mit dem Sensenreff zu.

(Grünberger Anzeiger)

 
 
Lardenbach
 
 

 

back top next