Stadtradeln

Im vierten Jahr in Folge rief die Stadt Grünbergz zum »Stadtradeln« auf. Am vergangenen Sonntag wurden auf der Bühne im Rahmen von »Sommer am Turm« die Preise an die aktivsten Teams und Radelnden übergeben.

Der Rekord aus den Vorjahren konnte mit 82 307 geradelten Kilometern erneut gebrochen werden. Insgesamt 306 aktive Radler in 27 Teams sind an den 21 Tagen wieder fleißig für ein besseres Klima in der Gallusstadt in die Pedale getreten und haben damit ein Zeichen für das Fahrradfahren im Alltag gesetzt.

Bürgermeister Marcel Schlosser dankte - wegen Krankheit aus der Ferne - allen Teilnehmern, »die unser für dieses Jahr gesetzte Ziel, mehr als 80 000 Kilometer zu radeln, wahrgemacht haben. Und das zum 800. Geburtstag der Stadt«. Anlässlich des Stadtjubiläums hatte der Magistrat eine zusätzliche Gewinnkategorie ausgelobt. Wer es schaffte, als Einzelradler mehr als 800 Kilometer zu radeln, erhielt einen Sonderpreis. 24 Teilnehmer haben diese Marke tatsächlich geknackt.

Aus den Daten der Stadtradeln-Aktion geht hervor, dass immer mehr Menschen das Fahrrad für Alltagsfahrten wie den Weg zur Arbeit genutzt haben. Auch die Beteiligung größerer Firmen an der Aktion hat dazu beigetragen. Motivatoren zum Radfahren sind also nicht nur die steigenden Spritpreise, sondern auch Arbeitgeber, Kollegen und Freunde.

Ausgezeichnet wurden von den teilnehmenden Firmen, Vereinen und Institutionen für die gefahrenen Kilometer unter anderem die Klasse 5c der Theo-Koch-Schule (923 Kilometer), die Bender Group (916) und der Spiel- und Sportverein Lardenbach/Klein-Eichen (909), die die drei ersten Plätze von zwölf Gewerteten belegten.

Eine Medaille für mehr als 800 gefahrene Kilometer beim Stadtradeln erhielten aus den Händen von Marktfrau Inga Christ und dem Ersten Stadtrat Tobias Lux, in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters, Detlef Kreuder und Rolf Völker, (beide 1711 Kilometer), Siegfried Auschew (1524), Dr. Armin Becker (1470), Marc Gottmanns (1315), Jan Simak 1205), Waltraud Henrich (1119), Frank Walter (1099), Jochen Hanitsch (1050), Petra Becker (1028) und Karsten Neumann (927). Darüber hinaus wurden noch Sachpreise übergeben.

(dis/Gießener Allgemeine Zeitung)

Team des Spiel- und Sportvereins Lardenbach/Klein-Eichen:
42 aktive Radelnde: Klaus Hansel, Helmut Fitzthum, Karin Fitzthum, Karlheinz Erdmann, Ulrike Wyche, Heike Zwick, Norbert Keller, Angelika Keller, Hans-Ulrich Heines, Herbert Kühn, Heike Hofmann, Edwin Schomber, Gerhard Pernak, Ernst Zimmer, Oli Sauer, Frank Hollederer, Jens Pernak, Lothar Pleik, Jürgen Maus, Ilse Hansel, Annika Sauer, Edwin Kuballa, Marco Böcher, Iris Kuballa, Susanne Maus, Kerstin Keil, Thorsten Herdejost, Karl-Ernst Lind, Michelè Frank, Mark Langohr, Maritta Pernak, Hermann Loob, Christian Loob, Bärbel Loob, Waltraud Mölcher, Bernhard Sauer, Karina Böcher, W. S., Susanne Schomber, Hartmut Erdmann, Helmut Lind, Nina Böcher, Tom-Lucas Becker.

 

 
 
Gruenberg
Auf dem Weg nach Stangenrod, beim Stadtradeln am 15. Juni.
 
Lardenbach
Die Siegerehrung des Grünberger Stadtradelns 2022, Foto: D. Schütte
 
Lardenbach
Die geehrten Radler des SSV: Klaus Hansel, Helmut Fitzthum und Vereinsvorsitzender Karl-Ernst Lind
 

 

back top next