Ausflug des Sportvereins, 1979

Bei herrlichem Wetter wurde für 50 Mitglieder des Spiel- und Sportvereins Lardenbach/Klein-Eichen eine Ausflugsfahrt in das Ferienland Tirol dieser Tage (4. Juni 1979) zu einem Erlebnis. Mit einem modernen Reiseomnibus begann die Pfingstreise bereits am Freitag in Lardenbach. In St. Johann gut aufgenommen, besuchten die meisten der Reiseteilnehmer einen Abend im "Tiroler Keller".

Der Nachmittag des zweiten Tages wurde durch verschiedene Bergwanderungen gestaltet. Eine der drei Gruppen besuchte eine Alm im Kaisergebierge. Die zweite wanderte zur Angerer Alm im Kitzbühler Horn. Am höchsten hinaus in etwa 1800 Meter Höhe wagten sich fünf Amateurwanderer, darunter eine Frau, hinauf zum Kitzbühler Horn. Mit dem Besuch eines Hüttenabends auf einer Alm im Kaisergebirge klang der zweite Tag für die Sportfreunde aus.

Der kommende Tag stand im Zeichen einer Tagesfahrt in das Hohe-Tauern-Gebirge. Dort besichtigte man die Tauernkraftwerke Glockner-Kaprun. Ein Teil der Reisegesellschaft fuhr mit der Gletscherbahn hinauf zum 3203 Meter hohen Kitzsteinhorn, der als großes Skigebiet bekannt ist. Fast als ein Abenteuer kann man das Erlebte des vierten Tages bezeichnen. Auf dem Programm stand nämlich eine Dolomiten-Rundfahrt. Einigen Teilnehmern wurde es bei den Paßfahrten und der Fahrweise einiger Italiener, die von einem Fahrradrennen kamen, etwas ängstlich ums Herz.

Wieder in Deutschland eingetroffen, stattete die Reisegruppe dem Münchner Olympia-Gelände noch einen Besuch ab. Von der Gestaltung des Geländes mit seinen zahlreichen Sporthallen und dem Stadion waren alle hessischen Besucher sehr beeindruckt.

(kl/ga)

 
 

 

back top next