Ortsrundgang der SPD

Mit einigen Bürgern aus Lardenbach und Klein-Eichen unternahmen der SPD-Vorsitzende Tobias Lux und die Fraktionsvorsitzende Claudia Wolf der Grünberger Sozialdemokraten einen Rundgang durch die beiden Stadtteile. Eine Station war der Jugendraum, der von Jugendlichen selbst renoviert wurde, dem jedoch noch die Einrichtung fehlt. Lob gab es hingegen für den Kinderspielplatz. Auch freute man sich über den Bau zwei weiterer Wohnhäuser im Baugebiet Am Triesch.

Einer Erneuerung bedarf das innerörtliche Ortsschild am Grenzgraben zwischen Lardenbach und Klein-Eichen. Ausgesprochen zufrieden zeigten sich Lux und Wolf über den Zustand des Friedhofes. Auch mit der Asphaltierung eines im Ortsbereich liegenden Feldweges, der für reichlich Diskussionen sorgte, war die SPD-Fraktion zufrieden. Nach einem kurzen Stopp am Dorfbrunnen begutachtete man das ehemalige Gefrierhaus von Klein-Eichen. Dieses zurzeit als Lagerstätte genutzte Gebäude befindet sich wegen der weiteren Nutzung und einer Dachsanierung in der Debatte der verschiedenen politischen Gremien.

Insgesamt zeigten sich beide Kommunalpolitiker mit dem Zustand in den beiden Grünberger Stadtteilen zufrieden.

Wäre dieser Ortstermin etwas besser bekannt gemacht worden, hätten sicherlich mehr Bürgerinnen und Bürger teilgenommen. Zumindest in Klein-Eichen gab es dazu Missverständnisse über den Treffpunkt.

 
 

 

back top next