Fußball Kreisliga 1999

In den Letzten Spielen der Kreisliga B Gießen Süd bleibt alles beim alten: Tabellenführer SV Garbenteich und der Rangzweite TSV Villingen ließen nichts anbrennen bei ihren Spielen Ende April. Der Tabellendritte SG Lardenbach/Weickartshain setzte sich mit 2:0 über den SV Wetterfeld hinweg. Thomas Mölcher und Sven Krauss schossen den Sieg für die Spielegemeinschaft.

Im nächsten Spiel gegen die SG Eberstadt/Dorf-Güll sorgten Stefan Weeke und Carsten Schäfer zwar für einen schnellen 2:0-Vorsprung der Gastgeber. Aber die Gäste gewannen langsam die Oberhand und gewannen auch noch mit 2:3 mit zwei verwandelten Freistößen.

Am 9. Mai waren der SG Lardenbach/Weickartshain beim SG Ettingshausen/Nieder-Bessingen zu Gast. Per Foulelfmeter erreichten die Gäste das Führungstor. Danach drückten die Gastgeber um den Ausgleich, gerieten durch ein Kontertor von Sven Kraus weiter ins Hintertreffen. Dem Gastgeber gelang das 1:2, ein weiterer Konterangriff führte jedoch zum 1:3 und dann fiel auch noch das 1:4 Siegtor für Lardenbach/Weickartshain.

Die Platzherren Lardenbach/Weickartshain besaßen bereits in der ersten Hälfte viele Torchancen gegen SV Blau-Weiß Langd, die jedoch ungenutzt blieben. Langd ging mit 1:0 in Führung. Für den SG langte es nur noch zum Ausgleichstor durch Oliver Fritsch in der 84. Minute.

Der TSV Villingen hat am vorletzten Spieltag der Kreisliga B Süd das Rennen um Platz zwei gewonnen: Durch einen 3:1-Heimsieg über die SG Lardenbach/Weickartshain haben die Villinger nun fünf Punkte Vorsprung vor der SG und können nicht mehr eingeholt werden. In einer sehr kampfbetonten Begegnung besaßen die beiden Kontrahenten zunächst etwa gleichgroße Spielanteile, der TSV ging jedoch bereits nach sechs Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel hatten die Villinger die größeren Spielanteile und besaßen nach dem 2:0 aufgrund einer Gelb-Roten Karte gegen den Lardenbacher Jens Pernak auch eine zahlenmäßige Überlegenheit. In der 60. Minute fiel das 3:0. Marco Hock konnte nur noch auf 3:1 verkürzen.

Im letzten Spiel der Sasion 1998/99 gingen die Platzherren Lardenbach/Weickartshain gegen die SG Gonterskirchen/Freienseen durch Marco Hock in Front. Nur zwei Minuten später fiel der Ausgleichstreffer. Die Freude der Gäste war allerdings nur von kurzer Dauer, denn im direkten Gegenzug brachte der Klein-Eichener Frank Hollederer die Heimmannschaft wieder mit 2:1 in Führung. Nach den Seitenwechsel diktierte der Gastgeber das Spielgeschehen, Jens Pernak und Marco Hock erhöhten bis auf 4:1. Die Gäste kamen nur noch zu einem Torerfolg. Die SG Lardenbach/Weickartshain hat mit dem 4:2-Heimerfolg gegen die SG Gonterskirchen/Freienseen einen gelungenen Schlußpunkt mit Rang 3 unter eine sehr solide Sasion gesetzt.

(gaz)

 
 

 

back top next