Blumentag, 1911

In schöner und würdiger Weise verlief der gestrige (7. Mai 1911) Blumentag. Das Ortskomitee, an der Spitze Herr Lehrer Schmidt, hatte die Sache in schöner Weise arrangiert. Am Tage gingen 10 Mädchen, in Weiß gekleidet und mit blumengeschmückten Körbchen versehen, in Lardenbach, Klein-Eichen und Stockhäuser Hof umher und boten ihre Blümchen, Ansichtspostkarten und Blumenzeitungen den Leuten an. In kurzer Zeit hatten die Mädchen alles ausverkauft. Am Abend fand dann noch im Diehl'schen Saale ein stark besuchter bunter Abend statt.

Die hiesigen Schulmädchen hatten mittags noch rasch Sträuschen aus lebenden Gänseblümchen hergestellt, damit man doch noch etwas zum Verkaufe anbieten konnte; auch diese Sträußchen gingen gut ab. Herr Lehrer Schmidt hielt einen Vortrag, der die Anwesenden über Zweck und Ziel der Säuglingsfürsorge aufklären sollte. Er schloß mit einem Hoch auf die Protektorin der ganzen Sache, auf unsere erhabene Landesfürstin, die Großherzogin.

Gesänge der Schüler wechselten dann noch mit denen des gemischten Chores. Auch wurde das der Blumenzeitung beigelegte Liedchen recht schön vorgetragen. Die Jugend huldigte noch längerer Zeit dem Tanzvergnügen.

(Grünberger Anzeiger)

 
eleonore
Eleonore Großherzogin von Hessen und bei Rhein, 1871 (Lich) - 1937
 
 

 

back top next