1225-Jahre Lardenbach, Ausstellungen, 2001

In Verbindung mit der 1225-Jahr-Feier Lardenbachs wurde gleich an mehreren Stellen Leben und Wirken in dem kleinen Ort am Fuße des Vogelsberges aufgezeigt. Zudem gab es auch in einer Ausstellung einen umfangreichen Einblick in den derzeitigen Stand sowie in die weiteren Vorhaben der laufenden Dorferneuerung.

Die Präsentation über die Geschichte des Dorfes mit den Anbindungen an das Haus zu Solms-Laubach und das dörfliche Leben sowie das Vereinsleben von einst und jetzt waren in einer Ausstellung mit zahlreichen Dokumenten und Fotos während der Festwoche im Dorfgemeinschaftshaus einzusehen. Eröffnet wurde die Ausstellung von Bürgermeister Siegbert Damaschke, Ortsvorsteher Karlheinz Erdmann, Schirmherr Karl Georg Graf zu Solms-Laubach sowie Karl-Ernst Lind als Initiator der Präsentation.

Fotografien und Schriftdokumente aus dem Lardenbacher Archiv bildeten den Schwerpunkt der Schau. Es konnte ein filmischer Rückblick auf das vor wenigen Wochen durchgeführte Binderfest angesehen werden. Die Geschichte der Kirchengemeinde mit den Aufzeichnungen von dem im Jahr 1657 erfolgten Kirchenbau war in einer Ausstellung im evangelischen Gemeindehaus dokumentiert. Hier wurde auch vm Arbeitskreis Dorferneuerung Lardenbach/Klein-Eichen über die geplanten Maßnahmen in den beiden Dörfern informiert.

(Karl-Ernst Lind)

 
 
Lardenbach
Lehrer Steinmüller weilte ebenfalls unter den Besuchern der Ausstellung
 
Lardenbach
 
Lardenbach
 
Lardenbach
Tilly Lind, Lehrerin Annemarie Rübsam und Ehemann, Angelika Daniel, Manfred Lind
 
Klein-Eichen
Ausstellung zur Dorferneuerung
 
Klein-Eichen
 
 

 

back top next