Fachwerkkirchen im Landkreis Gießen, 1981

Im Zusammenhang mit der Einweihung der renovierten Reinhardshainer Kirche, die unter den sechs Fachwerkkirchen des Kreises Gießen die älteste ist, hat Peter Weyrauch schon 1979 das Buch "Die Kirchen des Altkreises Gießen" erarbeitet.

Darin heißt es: Zu den Fachwerkkirchen des näheren heimischen Bereiches gehören die nun 1981 renovierte Kirche in Reinhardshain; die 1977 renovierte Klein-Eichener Kirche, die Beltershainer mit ihrem Teilfachwerk, die Lardenbacher, deren Fachwerk nach 200 Jahren - 1976 - wieder freigelegt wurde. Das an der Lauterer Kirche von Anfang an verkleidete Fachwerk ist seit 1977 erstmals sichtbar. Die Gießener Friedhofskapelle wurde 1844 in Fachwerk neu aufgestockt.

Die Liste der denkmalgeschützten Kirchen im Landkreis Gießen, mit Stand von 2021, umfasst alle denkmalgeschützten Kirchengebäude im Landkreis Gießen (Mittelhessen). Von den 107 sakralen Baudenkmälern des Landkreises sind bis auf die römisch-katholische Hauptkirche St. Bonifatius in Gießen, die als letztes Gotteshaus vor dem Zweiten Weltkrieg 1936 entstand und zum Bistum Mainz gehört, alle evangelisch.

Im Gegensatz zu Peter Weyrauch sind laut dieser Denkmalliste im Landkreis Gießen auch sechs Fachwerkkirchen erhalten: in Climbach, Klein-Eichen, Königsberg, Lardenbach, Lauter und in Reinhardshain. Der Kapelle auf dem Alten Friedhof ist ein Fachwerkobergeschoss aufgesetzt.

(Grünberger Heimat Zeitung, wiki)

 
 
Climbach Climbach, 1783 (Foto: Frank Leissler)
 
Giessen Alter Friedhof, 1625 Gießem (Foto: Stefan Flöper)
 
Klein-Eichen Klein-Eichen, Ende 16. Jh. (Foto: MdE)
 
Königsberg Königsberg, 1654 (Foto: Heino Meyer)
 
Lardenbach Lardenbach, 1657 (Foto: UuMUfQ)
 
Lauter Lauter, 1778 (Foto: Wikiwal)
 
Reinhardshain Reinhardshain, 1617 (Foto: Jörg R. Becker)
 
 

 

back top next