"Internationale" Feuerwehrwettkämpfe

Lardenbach stand am Samstag (8. Juli 1989) ganz im Zeichen der Feuerwehren, denn die Lardenbacher Wehr war Ausrichter der Internationalen Feuerwehrwettkämpfe. Ehrenvorsitzender Helmut Felsing war ein wettkampferfahrener Leiter, der zusammen mit Karl-Ernst Lind auch eine erfahrene Gruppe aufweisen konnte. Seit Jahren nehmen die Lardenbacher an internationalen Wettkämpfen teil und konnten bei der letzten "Olympiade" eine Goldmedaille erringen. Am Wettkampf am Samstag nahmen 32 Mannschaften in der Klasse A, 13 in der Klasse B und drei Frauenmannschaften teil.

Außer zwei Mannschaften aus Niederösterreich kamen alle übrigen aus dem ganzen Bundesgebiet. Gewertet wurde in zwei Disziplinen, und zwar im Löschangriff und im Staffellauf nach den international geltenden Richtlinien für Feuerwehrwettkämpfe. Neben dem reinen Pokalwettbewerb konnten sich auch die Mannschaften, wenn sie dies wollten, für die Wettkämpfe anläßlich des Deutschen Feuerwehrtages in Friedrichshafen qualifizieren. Hiervon machten 18 Mannschaften in der A-Gruppe, sieben in der B- und drei Damenmannschaften Gebrauch.

Am Ende konnten sich in der A-Gruppe sieben Mannschaften qualifizieren. Dies waren Niddertal-Eichen II, Niddertal-Eichen I, Gondsroth I, Niddatal-Heldenbergen, Schöneck-Kilianstädten, Gondsroth II und Nieder-Issigheim. In der B-Gruppe konnten sich Grünberg-Lardenbach und Niddatal-Eichen qualifizieren.

Bei der Siegerehrung am Nachmittag dankte Karl-Ernst Lind den Schiedsrichtern und dessen Helfern für ihre objektiven Bewertungen. Dank sagte er auch dem Lardenbacher Ehrenvorsitzenden Felsing, der den Wettkampf geleitet hatte. Grüße und Glückwünsche des Hessischen Feuerwehrverbandes überbrachte dessen Präsident, Kreisbrandinspektor Otto Schaaf.

Nach den Grußworten von Grünbergs Bürgermeister Siegbert Damaschke nahm der Wettkampfleiter die Siegerehrung vor. Den ersten Platz in der A-Gruppe belegte die Mannschaft aus Bundenthal (Rheinland-Pfalz) vor Niddatal-Eichen I. In der Gruppe B siegte Olpe vor Lardenbach II. Bei den Frauen siegte die Mannschaft aus Bienenbüttel III.

Die Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Eichen belegte in der Klasse A mit 377,1 Punkten den 28. Platz. Dabeisein ist alles - im Aufgebot standen: Andreas Biedenkopf, Jens Daniel, Thilo Daniel, Bernhard Köcke, Dieter Kühn, Herbert Kühn, Michael Roth, Martin Zimmer und Uwe Zimmer.

 
 
Klein-Eichen

V.l.n.r.: Uwe Zimmer, Bernhard Köcke, Andreas Biedenkopf, Jens Daniel,
Dieter Kühn, Michael Roth, Herbert Kühn und Martin Zimmer

 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
Gruppenführer Thilo Daniel gibt das Kommando
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
An der Spritze: Michael Roth und Dieter Kühn
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
Dieter Faust, Walter Bingel, Erwin Kühn und Manfred Daniel
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
Klein-Eichen
 
 

 

back top next