Sieger Kreisentscheid der Landjugend, 1971

Am Samstagabend (5. Juni 1971) wurden im Dorfgemeinschaftshaus in Münster die Sieger des Kreisentscheides im Berufswettkampf der Landjugend in einer Feierstunde geehrt. Der Wettkampf hatte im März in den Sparten Landwirtschaft und Hauswirtschaft stattgefunden. Von der zwingenden Notwendigkeit rinrt guten Allgemeinbildung für die Landjugend bei beginnendem Lebenskampf sprach der Kreisvorsitzende der Landjugend, Gerhard Scherer, in seiner Rede an die jungen Bäuerinnen und Bauern. Da prozentual die Zahl der in der Landwirtschaft Tätigen sinke, müsse der Rest versuchen, durch Wissen mehr zu erreichen.

Der Direktor der Landwirtschaftsschule Gießen, Dr. Wiesner, überbrachte die Grüße des Landwirtschaftsamtes, der Landwirtschaftsschule und der Berufs- und Berufsfachschule. Er wies in seiner Ansprache auf die unternehmerische Funktion des landwirtschaftlichen Betriebsleiters hin und sagte wörtlich: "Wir brauchen Menschen, die als Persönlichkeit in die Landwirtschaft eintreten. Aufgabe des Bauern sei es, nicht nur den Betrieb zu bewirtschaften, sondern auch die Kulturlandschaft zu erhalten.

.Der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Karl Stumpf, zeichnete die Sieger des Kreisentscheides mit Urkunden aus und überreichte Ehrenpreise. In der Gruppe Hauswirtschaft 1 (Berufsschule Lich) hatte Adele Bodenbender (Inheiden) mit 176,5 Punkten den 1. Preis errungen, gefolgt von Heiderose Dieterle (Rabertshausen) und Doris Stühler (Stockhausen).

In der Gruppe Hauswirtschaft 2 (Landwirtschaftsschule Gießen) belegte Bärbel Metzger (Lardenbach) mit 175,5 Punkten den ersten Platz. Es folgten Sigrid Becker (Weitershain) und Brigitte Bommersheim (Bettenhausen). In der Gruppe Landwirtschaft 1 (Berufsschule Gießen) siegte Werner Leib (Krofdorf). In der Gruppe Landwirtschaft 2 (Landwirtschaftsschule Gießen) kam Klaus Reuhl (Gambach) auf den ersten Platz.

Ein buntes Programm mit Volkstänzen und Sketchen der Landjugend lockerte den offiziellen Teil auf.

(Grünberger Heimat Zeitung)

 
 
Klein-Eichen
Landjugend: Ursula Darga bei der Getreideernte
 

 

back top next