Tragischer Unfall im Dorf, 1960

Ein zweijähriger Junge (Heiko Klös) fiel gestern (4. April 1960) nachmittag in einem unbewachten Augenblick in den vor der elterlichen Wohnung befindlichen Löschwasserteich und ertrank. Der Unfall ist um so tragischer, als die Mutter des Kleinen zur Erholung und der Vater in Hungen an seiner Arbeitsstelle bei der Bahnmeisterei weilte.

Mit den leidgeprüften Eltern Eltern trifft besonders die Großmutter dieses Unglück hart. Denn sie war beim Wäscheaufhängen, als der Junge trotz ihrer Warnung an den Teich lief. Als die Großmutter merkte, dass das Kind verschwunden war, suchte sie es zunächst auf der Straße. Erst später fand man den Kleinen im Teich. Nachbarn zogen ihn heraus, aber der herbeigeholte Arzt konnte leider nur noch den Tod feststellen. Die Mutter wurde umgehend nach Hause geholt.

(hz)

 
 
Klein-Eichen
Die Klein-Eichener Weet und das Wohnhaus Klös
 
 

 

back top next